Privatschulen Vergleich

223

Die Anzahl an Privatschulen in Deutschland stieg in den letzten 30 Jahren um rund 80% und sie erfreuen sich weiterhin steigender Beliebtheit. Doch unterscheiden sie sich von staatlichen Bildungseinrichtungen nicht nur in ihren Konzepten, sondern auch in finanzieller Hinsicht. Und auch andere Kriterien gilt es bei der Wahl für die passende Ersatzschule zu berücksichtigen. Ein Privatschulen-Vergleich verschafft Abhilfe.

Fehlende digitale Ausstattung, zu große Schulklassen und Schulreformen, die an den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler vorbeigehen – all das sind Gründe für die stetig wachsenden Schülerzahlen an Privatschulen in Deutschland. Eltern sind bereit, in eine gute und fundierte akademische Ausbildung ihrer Sprösslinge Geld zu investieren, denn eine gute Bildung führt in den meisten Fällen auch zu einer erfolgreichen und sicheren Zukunft. Es wird durch die steigende Anzahl an privaten Bildungseinrichtungen jedoch immer komplizierter die richtige Schule zu finden und auszuwählen. Als Eltern vorausschauend zu planen und einen Privatschulen-Vergleich durchzuführen ist daher essenziell, um ihrem Kind ein stabiles Bildungsfundament für die Zukunft zu gewährleisten. Wir haben die verschiedensten individuellen Kriterien, die bei einem Privatschulen Vergleich beleuchtet und geprüft werden sollten, für Sie zusammengefasst. 

Privatschulen-Vergleich: Gesamtkosten & Ort der Schule

Im ersten Schritt sollten Sie und ihr Kind herausfinden, welches Schulkonzept sich als das Passendste herauskristallisiert. In den vergangenen Jahren haben sich verschiedenste Konzepte entwickelt, welche unterschiedliche pädagogische Lernkonzepte verfolgen. Egal ob Waldorfschulen, Montessori-Schulen oder staatlich anerkannte Gymnasien – jedes Schulkonzept verfügt über Vor- und Nachteile. Wichtig ist, dass die Wünsche ihres Kindes erfüllt werden. Denn nur an einer Schule mit einem für Ihr Kind passenden Lernkonzept, kann auch erfolgreich an der eigenen Zukunft gearbeitet werden.

Neuartige Schulkonzepte verfolgen innovativere Wege, als herkömmliche staatliche Schulausbildungen. Beispielsweise wird der Unterricht dem individuellen Lerntempo angepasst und die Interaktion zwischen den Schülerinnen und Schülern gefördert. So entstehen neue Lernreize und Schulkinder eigenen sich wichtige Fähigkeiten, wie das Arbeiten im Team, dadurch automatisch an. Für Eltern ist entscheidend, verschiedene Schul- und Lernkonzepte in den persönlichen Privatschulen Vergleich miteinzubeziehen und eine den Bedürfnissen Ihres Kindes angemessene Privatschule auszuwählen. 

Privatschulen-Vergleich: Gesamtkosten & Ort der Schule

Wer sich für den Schulweg auf einer Privatschule entscheidet, weiß, dass die dortige Ausbildung mit einigen Kosten verbunden sein kann. Trotzdem sind Privatschulen schon lange nicht mehr nur der Oberschicht vorbehalten. In den letzten Jahrzehnten haben sich eine Vielzahl von privaten Bildungseinrichtungen etabliert, welche geringere Kosten aufweisen und zugleich eine effektive Schulbildung bieten können. Neben einem monatlich zu entrichtenden Schulgeld und Gebühren für Verpflegung, Betreuung oder Aufenthalt, können auch Lehrmittel (Laptops, iPads, Schulbücher) sowie sportliche Zusatzangebote Geld kosten. Es ist daher ratsam, sich vorab über etwaige anfallende Kosten der Privatschule zu informieren und diese in Relation zu den eigenen finanziellen Mitteln zu stellen. Wer sich für sein Kind den Besuch an einer Privatschule wünscht, kann oftmals Gebühren von der Steuer absetzen und so Geld sparen. Sie sollten im persönlichen Privatschulen Vergleich unbedingt prüfen, ob diese Möglichkeit auch für Sie besteht. 

Ein weiterer nicht außer Acht zu lassender Punkt ist die Entfernung einer Schule zum aktuellen Wohnort und sozialen Umfeld. Sind Sie bereit ihr Kind auf eine internationale Schule in einem anderen Land zu schicken oder wählen sie lieber eine Privatschule im Umfeld ihres eigenen Lebensmittelpunkts? Bevor Sie eine solch weitreichende Entscheidung treffen, sollten Sie die Vor- und Nachteile mit Ihrem Kind klar abwägen.

Privatschulen-Vergleich: Der persönliche Eindruck

Sobald Sie und Ihr Kind eine Auswahl an infrage kommenden Privatschulen getroffen haben, sollte ein persönlicher Besuch der Bildungsstätte ins Auge gefasst werden. Viele Privatschulen bieten interessierten Schülerinnen und Schülern mehrtägige Probeaufenthalte mit Unterricht an, damit Sie und Ihr Kind sich einen eigenen Eindruck des alltäglichen Schullebens verschaffen können. Ist der Unterricht wie beschrieben? Herrscht ein angenehmes Unterrichtsklima? Werden die individuellen Bedürfnisse meines Kindes geachtet, etwaige Schwächen aktiv angegangen und Stärken gefördert? Die eigene Erfahrung auf der präferierten Schule fällt mit am schwersten ins Gewicht, wenn die Entscheidung für oder gegen eine Schule getroffen werden soll.

Unterhalten Sie sich als Eltern mit den Pädagogen und Lehrkräften der Schule und stellen Sie die wichtigsten noch ungeklärten Fragen. Es ist absolut empfehlenswert, auf mindestens zwei infrage kommenden Privatschulen einen Probeunterricht zu absolvieren, um eine sinnvolle Abwägung treffen zu können. Anschließend sollte zeitnah eine Entscheidung getroffen werden, denn eine zu lange Zeit im Ungewissen tut weder Ihnen noch Ihrem Kind gut. 

Die richtige Privatschule zu finden ist kein einfaches Unterfangen. Verschiedenste Kriterien sind wichtig und fallen hinsichtlich der Individualität einer jeden Schülerin und eines jeden Schülers unterschiedlich stark ins Gewicht. Um die richtige Schule für Ihr Kind zu finden, ist ein Privatschulen-Vergleich somit unabdingbar. Sobald Sie und Ihr Kind sich absolut wohl mit einer Privatschule fühlen, zögern Sie nicht die akademische Zukunft Ihres Kindes zu optimieren.

Auf Privatschulenportal.de können Sie eine Vielzahl an privaten Schulen einem Privatschulen-Vergleich unterziehen und eine passende Vorauswahl für sich und Ihr Kind treffen!

Der Beitrag "Privatschulen Vergleich" steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von BenjHoff. Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsausschluss (gemäß TMG - TeleMedienGesetz) und dem Datenschutz (gemäßder DSGVO).
Privatschulen Vergleich
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.